Terrassenplatten mit “fest verfugen” oder “schwimmend” verlegen?

Ich habe schon viele Terrassen verlegt.

Bei solche Flächen die fest verfugt wurde haben sich nach Jahren Fugenrisse ergeben, die durch Kälteunterschiede zustande gekommen sind.

Gartenplatten

Flächen bei denen die Platten auf Splitt “schwimmend” und nur mit Quarzsand eingekehrt wurden sind keine Fugenrisse aufgetreten. Der Nachteil bei der zweiten Methode ist jedoch, dass der Sand ein idealer Nährboden für Pflanzen ist und die Fugen regelmäßig ereuert werden müssen.

Ich persönlich empfehle dei zweite Methode, die “schwimmende Verlegung” mit Quarzsand den man noch mit Granulat gegen Pflanzenwuchs mischen kann.

Viel Erfolg bei ihrer Terrasse.

About these ads

Ein Gedanke zu “Terrassenplatten mit “fest verfugen” oder “schwimmend” verlegen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s